Brennstoffzelle Headerbild

Die Brennstoffzelle, das stromerzeugende Heizsystem

Brennstoffzellen sind die wohl innovativste Art der Kraft-Wärme-Koppelung. Sie sind besonders effiziente Energieerzeuger und erreichen durch die kombinierte Produktion von Strom und Wärme einen Wirkungsgrad von etwa 90 Prozent.

Mit einer Brennstoffzelle schonen Sie nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Brennstoffzelle

Viele Hausbesitzer wünschen sich heute vor allem zwei Dinge: Sie möchten sich unabhängig von schwankenden Energiepreisen machen und sie möchten eine möglichst saubere Form der Energieproduktion für ihr Heim. Peter Partner von der Firma Partner hat da einen Vorschlag: Steigen Sie um auf die innovative Brennstoffzellen-Technologie!

Extrem umweltschonende Technologie

Brennstoffzellen-Heizsysteme produzieren kaum Emissionen, sind extrem energieeffizient und damit sowohl wirtschaftlich als auch umweltschonend. Partner: „Sie sparen bis zu 30 Prozent an Primärenergie gegenüber der herkömmlichen Versorgung. Außerdem gibt es keine Transportverluste im Stromverteilnetz.“ Hausbesitzer können somit durch die gleichzeitige Produktion von Strom und Wärme ihre Energiekosten drastisch senken.

Funktionsweise Brennstoffzelle

Das Prinzip der „kalten Verbrennung“

Wie aber funktioniert ein Brennstoffzellen-System? Der Energie-Experte und Heizungsbauer-Meister Peter Partner erklärt das Prinzip: „Brennstoffzellen-Heizgeräte erzeugen Wärme und Strom nicht durch Verbrennung, sondern durch elektrochemische Energiewandlung – und zwar ohne Flamme.“ Fachleute sprechen von einer „kalten Verbrennung“. Die Brennstoffzellen nutzen den im Erdgas enthaltenen Wasserstoff und erzeugen gleichzeitig Strom und Wärme. Diese Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) funktioniert wie bei einem Blockheizkraftwerk. Partner: „Bei Brennstoffzellen-Heizgeräten wird das Erdgas aber zunächst zu wasserstoffreichem Brenngas aufbereitet. In der Brennstoffzelle reagiert das Brenngas mit dem Sauerstoff der Luft, so dass Gleichstrom fließt. Der wird zu Wechselstrom umgewandelt und ins Stromnetz eingespeist. Die Reaktionswärme lässt sich zur Warmwasseraufbereitung und für die Heizung verwenden.“

 

KfW fördert Brennstoffzellen-Heizgeräte

Zwar kosten Brennstoffzellen-Heizgeräte in der Anschaffung mehr als andere Heizungssysteme, sie arbeiten dafür aber besonders wirtschaftlich. Weil sie beide Energieformen – Strom und Wärme – in einem ähnlichen Verhältnis produzieren, erzeugen sie mehr Strom als etwa ein Blockheizkraftwerk. Es muss keine Energie aus einem öffentlichen Netz bezogen werden. Unterstützung erhalten Hausbesitzer zudem von der KfW, die diese zukunftsweisende Technologie mit recht hohen Zuschüssen fördert.

Sie haben Fragen zum Thema Energie und Heizung?
Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an:

T (0 72 44) 70 53-0

Termin vereinbaren

Hans-Peter Anzeneder

Brennstoffzellentechnologie

Informieren Sie sich über die umweltfreundlichen, wirtschaftlichen und effizienten Brennstoffzellen-Heizsysteme.

Brennstoffzelle

 

Brennstoffzellen

Brennstoffzellen-Heizsysteme produzieren kaum Emissionen und sind somit extrem energieeffizient und umweltschonend.

Brennstoffzellen

SenerTec Dachs InnoGen
SenerTec

 

Dachs InnoGen

Der Dachs InnoGen mit modernster Brennstoffzellentechnologie. Die Zukunft der Energieversorgung jetzt schon in Ihrem Heizkeller.

Dachs InnoGen

SOLIDpower BlueGen

 

SOLIDpower

Der BlueGEN von SOLIDpower erzeugt Strom und Wärme aus Erdgas mithilfe der innovativen Brennstoffzellentechnologie.

BlueGen

 

Ein Heizkessel steht in der Wohnung

 

Energie einfach speichern

Mit einem modernen Stromspeicher kann man die Überschüsse an selbst erzeugter elektrischer Energie zwischenspeichern.

Stromspeicher

 

Hand gegen Himmel

 

Wärme & Strom

Unsere Energie-Experten zeigen Ihnen, wie Sie möglichst autark Strom für den Eigenbedarf produzieren, speichern und  nutzen zu können.

Wärme & Strom