Pflege im Bad

So bleibt Ihr Badezimmer nachhaltig sauber

Für ein blankes, hygienisches Badezimmer braucht es wenige Zutaten. Das bedeutet jedoch nicht, dass ein Bad wenig gereinigt werden muss. Wenn Sie es fühlbar sauber haben und sich täglich entspannen möchten, dann kommen Sie um das regelmäßige Putzen nicht herum.

Aber mit den richtigen Maßnahmen lässt sich das Reinigen von Oberflächen erleichtern und auch die Wiederverschmutzung verzögern. Wir haben für Sie die wichtigsten Pflegetipps für die Reinigung Ihres Badezimmers zusammengetragen. 

Adresse und Kontakt

Anzeneder GmbH
Jöhlinger Straße 10
76356 Weingarten

T (0 72 44) 70 53-0
info@anzeneder.de

So bleibt ihr Bad immer eine gepflegte Erscheinung.

Unsere 11 Tipps für die Pflege in Ihrem Bad

  1. Auch ohne aggressive Reiniger werden Sie bei regelmäßiger Pflege frische Sauberkeit und optimale Hygiene erreichen.

    Bitte keine:

    • Mikrofasertücher oder Padschwämme verwenden,
    • Salzsäure-, Ameisensäure-, Essigsäurehaltigen Mittel oder chlorbleichende Reiniger einsetzen,
    • aggressiv wirkenden Mittel (Scheuermilch, Abflussreiniger) nutzen,
    • Reinigungsmittel mischen,
    • um die Oberflächen nicht zu beschädigen.
  2. Reinigen Sie regelmäßig, bzw. sofort wenn die Oberfläche verschmutzt ist. Zu lange Reinigungsintervalle können zu hartnäckigen Verschmutzungen führen.
  3. Reinigen Sie die Oberflächen am besten täglich mit einem sauberen, feuchten Baumwolltuch. Mikrofasertücher sind nicht empfehlenswert!
  4. Geben Sie das Reinigungsmittel immer direkt auf das Tuch und nie auf den Werkstoff. Bei hartnäckigen Verschmutzungen legen Sie ein mit Reinigungsmittel getränktes Tuch auf die Verschmutzung und lassen Sie dieses einwirken. Aber nie länger als nötig (max. 5-10 Minuten)! Und gut abspülen.
  5. Spuren von Kosmetika sollten grundsätzlich sofort abgewischt und bei Bedarf mit einem milden Reinigungsmittel entfernt werden.
  6. Spülen Sie mit klarem, warmem Wasser nach, um Schmutz und Reinigungsmittel restlos zu entfernen.
  7. Lassen Sie nach dem Baden oder Duschen das Wasser nicht nur abfließen, sondern brausen Sie noch kurz mit frischem Wasser hinterher.
  8. Trocknen Sie nasse Flächen immer ab. So können keine Kalkschleier bei Armaturen entstehen. Besonders bei Haushalten in Gegenden mit hartem Trinkwasser ist das empfehlenswert. Reiben Sie auch die Keramik trocken. In der Dusche kommt der Abzieher zum Einsatz.
  9. Nach dem Duschen oder Baden sollte das Badezimmer unbedingt gelüftet werden. Öffnen Sie ebenfalls die Duschabtrennung. 
  10. Werfen Sie keine Hygieneartikel und Feuchttücher in das WC. Verwenden Sie einen kleinen Abfalleimer. Auch Essensreste haben im WC nichts zu suchen, sondern gehören in den Hausmüll.
  11. Zu guter Letzt: Halten Sie die Rohre frei. Haarfangsiebe sind regelmäßig zu reinigen. Bitte keine Schrauben am Abfluss der Dusche / Badewanne lösen. Entsorgen Sie die Haare aus der Bürste nicht über die WC-Spülung, sondern über den Hausmüll. WC-Sitze sollten ersetzt werden, wenn sie nicht mehr einwandfrei sind. Bei WC-Bürsten lassen sich ganz einfach die Köpfe erneuern.  

Die richtige Pflege der Oberflächen im Bad - Glänzend wie am ersten Tag!

Insgesamt sind Bäder leicht zu putzen und Sie brauchen keine Nachhilfe in Chemie. Die im Bad verwendeten Materialien wie Sanitärkeramik, und -acryl, Stahl-Email, verchromte Metalle, Glas, Schichtstoffe oder versiegelte Hölzer verfügen allesamt über glatte, geschlossenporige und nahezu unverwüstliche Oberflächen. 

 

Armatur aus Chrom

Pflege Armaturen

Scheuernde oder scharfe Reinigungsmittel greifen die Oberflächen von Armaturen an, zerkratzen sie und lassen sie matt werden. Armaturen sollten stattdessen regelmäßig und schonend mit einem weichen Baumwolltuch gereinigt werden.

Reinigung von Armaturen

 

HSK-Duschabtrennung K2
HSK

Pflege Glas

Damit Glasfronten lange schön bleiben und Kalkablagerungen keine Chance haben, hilft es, nach dem Duschen kurz die Glasfront abzuwischen. Glasabzieher oder ein weiches Tuch aus Baumwolle sind dafür am besten geeignet. Reiben Sie das Glas anschließend trocken. 

Reinigung von Glas

 

Duravit DuraSquare Waschtisch

Pflege Keramik

Für die tägliche Pflege braucht es oft nur klares Wasser und ein feuchtes, weiches Baumwolltuch. Altbewährte Reinigungsmittel sind Haushaltsessig oder verdünnte Essigessenz, mit denen sich Kalkablagerungen einfach entfernen lassen. Reiben Sie die Keramik trocken.  

Reinigung von Keramik

 

Keuco Lignatur Waschbecken

Pflege Stahl-Emaille

Stahl-Emaille ist im Grund sehr unkompliziert. Verschmutzungen lassen sich mit einem Neutralreiniger und einem weichen, nicht kratzenden Baumwohltuch entfernen. Sind sie stärker: Lappen tränken, drauflegen und kurz einwirken lassen. 

Reinigung von Stahl-Emaille

 

Mineralguss

Pflege Mineralguss

Mineralguss ist etwas kratzempfindlich. Zur täglichen Pflege eignet sich ein weiches, nicht kratzendes Tuch aus Baumwolle in Verbindung mit klarem, warmem Wasser. Mikrofasertücher könnten dem Material schaden und sollten nicht verwendet werden. 

Reinigung von Mineralguss

 

Mineral-Badewanne

Pflege Mineralwerkstoff

Reinigen Sie die Oberfläche wie bei Mineralguss. Bei leichteren Verschmutzungen verwenden Sie am besten Seifenwasser oder ein mildes Putzmittel ohne scheuernde Bestandteile. Kalkflecken entfernen Sie mit einem milden Sanitärreiniger. 

Reinigung von Mineralwerkstoff

 

Mauersberger Badewanne

Pflege Acryl

Sanitäracryl möchte schonen behandelt werden. Das porenfreie, nahtlos glatte Material mag weder Scheuermittel noch kratzende Putzhelfer, auch solche aus Mikrofaser nicht. Zum Entfernen von Verschmutzungen reicht ein weiches Baumwolltuch und klares, warmes Wasser. 

Reinigung von Acryl

 

Badezimmer mit Highlights aus marmorierten Fliesen
AGROB BUCHTAL GmbH

Pflege Fliesen

Für die normale, regelmäßige Reinigung eignet sich klares, warmes Wasser oder ein haushaltsüblichen Neutralreiniger. Bitte verwenden Sie keine kalklösende Reiniger, mit Duftstoffen versetzte Reiniger oder kratzende Scheuermittel.

Reinigung von Fliesen

 

WC von Duravit

Pflege Kunststoff

WC-Sitze aus Kunststoffe reinigen Sie regelmäßig mit einem weichen, nicht kratzenden Tuch mit klarem, warmem Wasser. Bei starken Verschmutzungen nehmen Sie einen milden Reiniger zur Hand. Lassen Sie bei Einwirkung des Reinigers in der Keramik den WC-Sitz und -Deckel geöffnet. 

Reinigung von Kunststoffen

 

Silikonfugen

Pflege Silikonfugen

Silikonfugen sollten Sie nach dem Duschen abspülen, um Seifenrest u.ä. zu entfernen. Reiben Sie anschließend die Fliesen trocken. Ab und zu empfiehlt sich die Reinigung mit einem normalen Haushaltsreiniger. Eine regelmäßige Raumbelüftung ist das A und O der Pflege. 

Reinigung von Silikonfugen

 

Holz-1x1
Duravit

Pflege Möbel

Die meisten Badmöbel bestehen aus lackiertem Holz oder Schichtstoffen. Möbel sollten mit weichen, leicht angefeuchteten Tüchern gereinigt werden. Reiben Sie alle Teile nach dem Abwischen oder nach Gebrauch trocken. Verwenden Sie keine Mikrofasertücher. 

Reinigung von Möbeln

 

Wanne vor Natursteinwand
Duravit

Pflege Naturstein

Naturstein darf nicht mit Scheuermittel gereinigt werden. Auch Sanitärreiniger oder andere säurehaltige Putzmittel eignen sich nicht. Richtig: ein Reiniger auf schwacher Laugenbasis mit einem pH-Wert um 9 un ein weiches Tuch. Mikrofasertücher schaden Naturstein und sollten nicht verwendet werden. 

Reinigung von Naturstein

Sie möchten Ihr Badezimmer renovieren?
Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an:

T (0 72 44) 70 53-0

Termin vereinbaren

Irmgard Anzeneder

Badrenovierung: Wie erfülle ich mir meinen Traum?

Erfahren Sie noch mehr über die Themen Badrenovierung, Komplettbad-Beratung und Budgetplanung.

Beratungsgespräch

 

Wir hören Ihnen genau zu

Unsere Badplaner zeichnet eine Gabe aus, die häufig unterschätzt wird: Die Kunst des Zuhörens. Nur so erfahren wir, was Kunden wirklich wünschen.

Planung

Handwerker vor Wanne

 

Schrittweise zum Bad

Von der ersten Idee zum Plan und vom Plan in die Umsetzung  –  Schritt für Schritt kommt man mit unseren Fachleuten zum Traumbad.

Badrenovierung

Badklassen

 

Was ein Bad wirklich kostet

Was sich hinter Begriffen wie Economy-Bad, Komfort-Bad oder Premium-Bad verbirgt und was das für Ihre Budgetplanung bedeutet.

Badkosten